Industriezeitalter, Informationszeitalter, allmählich sind wir im digitalen Zeitalter angekommen. Das erkennt inzwischen wohl jedermann, auch die Regierungen weltweit erkennen das.

Viele allerdings leugnen die Prozesse der technischen Evolution. Ob eine solche Haltung etwas mit reinem Konservativismus zu tun hat, können vielleicht Soziologie und Psychologie klären. Auf jeden Fall steht fest, dass neben persönlichen Ansichten auch massive Profit- und Machtinteressen im Spiel sind.

Tatsächlich gab es solche Meinungen, zum Beispiel sagte Kaiser Wilhelm der Zweite (1859 – 1941), „Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung“.

Dass Macht- und Profitinteressen im Spiel sind, zeigt sich sehr deutlich am Beispiel der Diskussionen um die sogenannten Kryptowährungen.

Bei Banken dürfte es sich in erster Linie um Profitinteressen handeln. Transaktionsgebühren sind eine signifikante Einnahmequelle für Banken.

Wenn jedoch ein Satoshi Nakamoto ein Geldsystem erfindet, das ausschließlich digital und unter Ausschluß der Banken als Intermediäre, das also „Peer-to-Peer“ funktioniert, dann verliert die Bank ihren Gebührenanspruch, weil sie ganz einfach nicht dabei ist.

Machteinbuße dagegen ist das Thema von Regierungen. Bei der Nutzung von Kryptowährungen funktioniert der gläserne Bürger nicht mehr so richtig. Es leidet die Kontrollmöglichkeit über unsere Privatsphäre.

Beide Phänomene kommen ganz massiv jedem einzelnen Bürger zugute, der sich mit der Nutzung von digitalem Geld auseinandersetzt. Wer das tut, wird bei der Frage feststellen, welches Geld die Funktionen Tauschmittel, Wertaufbewahrung und Recheneinheit am besten erfüllt, dass Kryptowährungen klare Vorteile gegenüber staatlichen Währungen bieten.

Es liegt auf der Hand, dass weder Gold, noch Silber und ganz bestimmt auch nicht das Zentralbankgeld der Staaten, das auf veralteten IT-Systemen, auf Papierscheinen oder Metallmünzen beruht, das Geld der Zukunft im digitalen Zeitalter sein können.

Ob die Blockchain Technologie sich im praktischen Wirtschaftsleben durchsetzen wird, werden die nächsten paar Jahre zeigen. Im Finanzwesen jedenfalls gehört die Zukunft den Kryptowährungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.